Phantom Synchron – Soundtrack Weimar

Eine Koproduktion des Kunstfest Weimar und dem via nova e.V.

Eine musikalische Ortserkundung
Zwölf Musiker*innen, zahlreiche Mitwirkende, 40 mobile Lautsprecherboxen und Sie: Daraus entsteht innerhalb von 24 Stunden ein Live- Soundtrack für Weimar. Fünf Exkursionen zu verschiedenen Schauplätzen der Stadt laden dazu ein, diese Orte völlig neu zu erleben.

Im Festivalzentrum erhalten die Zuschauer*innen mobile Lautsprecherboxen, aus denen Klänge und Geräusche zu hören sind. Das Publikum geht zu Fuß durch Weimar, die klingen- den Soundboxen im Gepäck. Gemeinsam mit den Musiker*innen und Mitwirkenden aus Weimarer Vereinen erschaffen Sie einen Soundtrack, der in flüchtigen Klangbildern von der Geschichte, Realität und Fiktion der ausgewählten Orte erzählt.

Der Regisseur Enrico Stolzenburg, der Komponist Daniel Ott, die Klangkünstlerin Kirsten Reese und der Game-Designer Sebastian Quack entwickeln für das Kunstfest ein interaktives akustisches Stadtabenteuer zwischen Konzert und Klanginstallation. Spielen Sie mit und erleben Sie ein Weimar, wie Sie es noch nie gehört haben. Ton läuft!
Eintritt frei.

Um Reservierung der Soundboxen im Kunstfest-Festivalzentrum wird gebeten.
Konzept, Komposition & Inszenierung
Daniel Ott, Sebastian Quack, Kirsten Reese, Enrico Stolzenburg

Projektmanagement
Jana Herkner
Treffpunkt immer am Kunstfest-Festivalzentrum
4.9. / 16:00 Exkursion zum Stadion
4.9. / 21:00 Exkursion zum Atrium
5.9. / 0:00 Exkursion zur ehemaligen Justizvollzugsanstalt
5.9. / 5:30 Exkursion zum Römischen Haus
5.9. / 11:00 Exkursion zum Stadtschloss
5.9. / 14:00 Abschluss am Theaterplatz

Förderung

fondssoziokulturPH_logo_byline_DE_color

Mit Unterstützung durch die Klassik Stiftung Weimar, das Weimar Atrium, Wimaria Stadion/Sportverwaltung und das Thüringer Liegenschaftsmanagement
Weitere Infos: Kunstfest Weimar

 

Foto: Thomas Müller