Ensemble der Länder + Sabrina Ma

21.04.2017 Musikschule Johann Nepomuk Hummel
  • Ensemble der Länder
  • Sabrina Ma

19:30h

Das bundesländerübergreifende Jugendensemble für Neue Musik trifft auf die Ausnahmeschlagzeugerin Sabrina Ma

Das Ensemble der Länder vereint junge Nachwuchstalente aus verschiedenen Landesjugendensembles für Neue Musik und trifft sich seit seiner Gründung 2013 regelmäßig in unterschiedlicher Besetzung für Arbeitsphasen und Konzerte in ganz Deutschland. 2016 wurde es vom Deutschen Musikrat mit der privilegierten Partnerschaft ausgezeichnet und wird nun zu Gast bei den Weimarer Frühjahrstagen sein. In Weimar spielen in diesem Jahr Musiker aus Thüringen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland im Ensemble der Länder.

Die Jugendlichen tauschen sich dabei nicht nur untereinander musikalisch aus, sie treffen auch auf die herausragende Schlagzeugerin Sabrina Ma. Diese ist Gewinnerin des Preises des Deutschen Musikwettbewerbs 2013 und unter anderem des International Competition for Contemporary Music in Polen 2010. Sie wurde in Hongkong geboren und versteht ihr Schlagzeuginstrumentarium sehr vielseitig und dynamisch einzusetzen. Gemeinsam mit dem Ensemble der Länder wird sie u.a. eigens für das Gemeinschaftsprojekt in Auftrag gegebene Werke einstudieren und im Rahmen der Festivals uraufführen.

Auf dem Programm stehen Werke der Komponisten Benjamin Scheuer (UA), Giordano Bruno do Nascimento (UA), Peter Köszeghy (UA), Ludger Kister (UA), Ralf Hoyer (UA), Rainer Rubbert u.a.

Eintritt:
12,00 €

Ermäßigung:
8,00 €

Veranstaltungsort:

Musikschule „Johann Nepomuk Hummel„
Coudraysaal
Karl-Liebknecht-Straße 1
99423 Weimar

 

Das Konzert findet im Rahmen der 18. Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik statt. Das internationale Festival läuft vom 19. bis 23.4. und präsentiert herausragende Ensembles und Solisten aus dem In- und Ausland. Über 30 Ur- und Wiederaufführungen deutscher, italienischer, griechischer, slowenischer, britischer, chinesischer, österreichischer, Schweizer und koreanischer Komponisten stehen auf dem Programm.