Konzert Dreieck Quartett „POSITIONEN“

16.11.2024 Saale-Galerie Saalfeld - Saalfeld
  • Dreieck Quartett
  • Johannes K. Hildebrandt
  • Jörg-Peter Mittmann
  • Michael Quell
  • Thomas Nathan Krüger

Uhrzeit: N.N.
Ort: Saale-Galerie Saalfeld

Zur Vernissage der Ausstellung: Andrea Ackermann (Halle/Saale) & Hilde Janich (Essen) & Ute Wolff-Brinkmann (Erfurt) – (Malerei/Grafik/Zeichnung/Schmuck) (16. November – 31. Dezember 2024)

Zum Ende des Jahres präsentiert die Saale Galerie ein Trio von Frauen aus verschiedenen Städten aus Deutschland. Die zwei Schmuckkünstlerinnen Hilde Janich (Essen) und Ute Wolff-Brinkmann (Erfurt) treffen auf die Künstlerin Andrea Ackermann. Der farbenkräftige Pergamentschmuck von Janich wird eine Symbiose mit den Aquarellen und der Malerei von Akermann bilden und ebenfalls werden die Schmuckstücke von Wolff-Brinkmann mit den Radierungen von Ackermann harmonieren.

Besetzung:

Nikita Geller – Violine
Stefan Zientek – Violine
Louise Denis-Nesprias – Viola
Daniel Gutiérrez – Violoncello

Die Mitglieder des Dreieck Quartett haben in Weimar studiert und engagieren sich seit vielen Jahren für die Aufführung, Beauftragung und Wertschätzung Neuer Musik. Gemeinsam als Streichquartett widmen sich die Musiker aus Deutschland, Frankreich, Belarus und Ecuador dieser bedeutendsten kammermusikalischen Gattung mit aller Leidenschaft für zeitgenössische Musik. Gerade in der jüngeren Vergangenheit erlebt das Streichquartett eine Renaissance und das vermehrte Interesse von Komponisten und Komponistinnen. Das Ensemble ist davon überzeugt, dass die enge Kooperation mit Komponisten und Komponistinnen für die Interpretation moderner Musik nötig ist und suchen daher den direkten Kontakt zu ihnen, um ihre Werke überzeugend vermitteln zu können. Dabei experimentieren und forschen sie auch nach neuer geräuschhafter Klanglichkeit wie auch nach neuen Aufführungsformen. Als Ensemble und Solisten sind sie regelmäßig auf wichtigen Konzertpodien und Festivals zu Gast.

 

Programm: „Positionen“

Im Mittelpunkt des Konzertes steht die  gleichnamige Komposition von Thomas Nathan Krüger. Die Satztitel seiner Positionen für Streichquartett beziehen sich auf historische Definitionen des Kunstbegriffes von Platon, Kant oder Benjamin. Es sind mehrere sehr kurze Stücke von jeweils kaum mehr als einer Minute Länge. Diesen kleinen Stücken wollen wir die Streichquartette anderer Komponisten (Michael Quell, Johannes Hildebrandt, Jörg-Peter Mittmann, u.a.) gegenüber stellen und ein ohne Unterbrechungen fortlaufendes Programm präsentieren.

 

Werke von Thomas Krüger, Jörg-Peter Mittmann, Michael Quell, Johannes K. Hildebrandt u.a.

 

Das Konzert wird in Fulda und Detmold wiederholt.

 

Eintritt: frei

 

Das Konzert wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Thüringen, den Förderungs- und Hilfsfonds des DKV und die Saale-Galerie Saalfeld: